Aktuelles

Angela Hundsdorfer spielt „Die Wand“ nach dem Roman von Marlen Haushofer. Premiere am 1.10.2022, 19:30 im Gutspark Netzeband. Im Herbst/Winter folgen weitere Vorstellungen in Brandenburg, für 2022/23 ist eine Tournee in Bayern geplant. Die Produktion ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

„Angela Hundsdorfer spielt gegen die Kälte, die sie nicht zu spüren scheint. Ihre „Frau“ ist eine, die man nicht bemitleiden muss, eine starke, handelnde Frau.“ (Christiane Lutz, Süddeutsche Zeitung)
Spiel und Regie: Angela Hundsdorfer, Musik: Thomas Unruh, Bühnenbild: Thomas Bruner, Kostüm: Jane Saks, Assistenz: Nicole Förster, Foto: Franziska Brodhun

Im Winter 22/23 kommt eine weitere vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR geförderte Produktion zur Premiere: „Frau Minister“, Solo mit Juliane Torhorst, Premiere im Theater unterm Dach, Berlin.

Angela Hundsdorfer in „Bruchstück“, Foto: Jane Saks

Im Sommer gab es die Wiederaufnahme von Carl Orffs „Die Bernauerin“ – diesmal mit dem Kyiv Symphony Orchestra unter Leitung von Vitali Alekseenok.

Beim Orff-Festival feierte Leonard Scheffers kammermusikalische Fassung der Bernauerin von Carl Orff Premiere.

„Mitreißendes Bairisches Welttheater. Eindrucksvoll … mit intensiv geführten Protagonisten mitreißend und zeitweise erschütternd in Szene gesetzt“ (Klaus Billand, opera-online.com).

Schenke: Max Pfnür und Peter Weiß in „Die Bernauerin“ (Foto: Marc Gilsdorf)

„Eine reduzierte Kammermusikfassung (…)? Kann das gut gehen? Es kann, sogar sehr gut. (…) Dank des präzisen Spiels, Angela Hundsdorfers genauer Inszenierung.“ (Süddeutsche Zeitung, 3.8.21)

Die Hexen: Peter Weiß, Thomas J. Heim und Jürgen Fischer in „Die Bernauerin“ (Foto: Marc Gilsdorf)

Lausdirndl: Angela Hundsdorfer und Pia Kolb in „Lausdirndl-Geschichten“ (Foto: Bastian Kassner)

Und die Leni ist unterwegs: die „Lausdirndl-Geschichten“ nach Lena Christ – auch 2022 wieder in kleinen, feinen Theatern (u.a. im Altstadttheater Ingolstadt, 24.,25.09.2022, dem Hofspielhaus München (17.09.2022), dem Theater Viel Lärm um Nichts in das Pasinger Fabrik, München. Immer wieder „furchtbar schee“!

Angela Hundsdorfer mit Tommaso Farinetti, Pirmin Sedlmeier, Peter Weiß, Thomas J. Heim (Foto: Marc Gilsdorf)